Barranco de Guayadeque

„Eines Tages wirst Du aufwachen und keine Zeit mehr haben für die Dinge,
die Du immer wolltest. Tu sie jetzt.“

Paulo Coelho

Wenn man mit dem Auto über die Insel fährt, sieht man in den Berghängen viele kleine und große Höhlen und man kann sich kaum vorstellen, dass dort einmal Menschen gelebt haben – und doch war es so und ist es noch immer. Einige sehr gut erhaltene Höhlen, die auch noch immer bewohnt sind, findet man in der Schlucht von Guayadeque bei Agüimes. Die Höhlen die oftmals durch geologische Verwerfungen entstanden sind, werden noch immer von Canarios bewohnt. Manche leben zwar dort nur am Wochenende, aber es gibt auch Menschen, die dort dauerhaft leben.

Höhlenwohnung im Barranco de Guayadeque, Gran Canaria

Nicht selten haben die Vorfahren die Höhle nur mit Hammer und Meißel bewohnbar gemacht. Die Höhlen verfügen mittlerweile auch über Strom und Wasserversorgung und halten das ganze Jahr über eine konstant angenehme Wohntemperatur von ca. 20 Grad Celsius.

Die Höhlenkirche in der Schlucht von Guayadeque

Ja, Sie haben richtig gelesen, in diesem Tal gibt es sogar eine in den Fels gehauene Kirche mit Altar, in dem sich die Menschen zu regelmäßigen Gottesdiensten versammelten. Auf dem Foto unten link sehen Sie den Eingang zur Kirche im Barranco de Guayadeque. Der Altarraum (Foto unten rechts) wird nur durch Kerzen und Fackeln erleuchtet und läßt die damalige Zeit sehr gut erahnen.

Das Museum von Guayadeque

Das Museum im Barranco de Guayadeque
Wer sein Wissen über das Tal, die Vegetation und die ersten Höhlenbewohner erweitern möchte, dem sei das Guayadeque-Museum (Centro de Interpretación de Guayadeque) ans Herz gelegt. Es wurde stilgerecht als “Höhlenmuseum” in den Fels gebaut und lohnt definitiv den Eintritt. Man findet dort Werkzeuge und Altagsgegenstände der Altkanarier die dort seit dem 830 n. Chr. gelebt haben. Unter anderem ist dort auch eine Mumie zu besichtigen. Auch wie diese massive Schlucht entstanden ist, erfährt man in diesem Museum. Öffnungszeiten: Montag bis Samstag von 9 bis 17.00 Uhr und am Sonntag von 10 bis 15.00 Uhr. Montags ist es geschlossen.

Impressionen vom Barranco de Guayadeque

(Zum Vergrößern bitte auf die Fotos klicken)

Resümee: Das Tal von Guayadeque ist ungewöhnlich, ursprünglich und absolut sehenswert. Anfahrt: Das Barranco de Guayadeque erreicht man über Agüimes. Zur weiteren Orientierung ist etwas weiter unten eine interaktive Karte eingeblendet.

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten

Puerto de Mogán - das kleine Venedig von Gran Canaria

Ein Ort, der viele Besucher begeistert ist Puerto de Mogan. Sehen Sie selbst…

Gran Canaria - es gibt viel zu entdecken

Hier gelangen Sie zur Übersichtsseite zu Gran Canaria

Einzigartig und unvergesslich - die Dünen von Maspalomas

Ein Ort, der viele Besucher begeistert ist Puerto de Mogan. Sehen Sie selbst…

© 2019 Copyright Reiseführer Gran Canaria. Alle Rechte vorbehalten.

Menü schließen