Las Palmas de Gran Canaria

Die Hauptstadt Las Palmas de Gran Canaria liegt im Norden-Osten der Insel und ist mit ca. 400.000 Einwohnern die größte Stadt der Kanarischen Inseln. Es ist eine moderne Stadt und zugleich eine Stadt mit Geschichte. Ihren Namen verdankt sie den ersten spanischen Eroberern, die die Stadt im Jahre 1478 auf Grund der zahlreichen Palmen „Villa Real de las Palmas“ nannten. Las Palmas diente damals als Zwischenstopp für die Entdeckungsfahrten in die Neue Welt. So soll Christoph Kolumbus vor seiner Reise nach Amerika hier Station gemacht und seine Schiffe beladen haben.

Verblüffende Altstadt – Auf den Spuren von Christoph Kolumbus
Las_Palmas_Gran_Canaria KolumbusmuseumWer sich selbst ein Bild über die damalige Zeit machen möchte, sollte sich unbedingt „Vegueta“, die Altstadt von Las Palmas anschauen. Hier findet man noch viele gut erhaltene und restaurierte Gebäude aus dem 15. Jahrhundert und das berühmte Kolumbusmuseum (siehe Foto oben). Übrigens soll Christopher Kolumbus dort sogar übernachtet haben. Im Jahr 2007 wurde bei der UNESCO die Anerkennung als kulturelles Erbe der Menschheit beantragt.



Die Kathedrale Santa Ana
Santa Ana, Las_Palmas_Gran_CanariaWas man sich in der Altstadt ebenfalls unbedingt ansehen sollte, ist die fünfschiffige Kathedrale „Santa Ana“, die im Jahre 1497 kurz nach der Eroberung Gran Canaria durch die Spanier im Jahr 1478, erbaut wurde. Die Kathedrale wurde von den katholischen Königen Spaniens sowohl als ein Zeichen des Sieges über die Ureinwohner der Insel, als auch als ein Zeichen der Missionierung erbaut.

Abends wird die Altstadt von Las Palmas zum beliebten Treffpunkt für Jung und Alt. Viele moderne Restaurants und Tapas-Bars sind entstanden und verstärken die Magnetwirkung der historischen Umgebung. Ganz gleich ob am Tage oder bei Nacht, Vegueta sollte man sich unbedingt anschauen!

Triana – Shopping zwischen Jugendstilfassaden
Die berühmteste Einkaufsmeile der Insel befindet sich gerade einmal einen Steinwurf von der Altstadt und kann somit bei einem Besuch von Las Palmas wunderbar verbunden werden. Diese Fußgängerzone ist so wie die Altstadt angefüllt mit Geschichte und prachtvollen Bauten. Jugendstil-Bauwerke erbaut um 1900 beherbergen moderne Geschäfte jeglicher Art und Couleur und vermitteln dem Besucher ein Einkaufserlebnis der ganz besonderen Art.

Die Stadtstrände von Las Palmas de Gran Canaria

Die Meisten, die Las Palmas gesehen zum ersten Mal sehen, sind auf Grund einer Besonderheit sehr beeindruckt – Gran Canaria ist eine Stadt mit gleich zwei Stränden!


Welche Stadt auf der Welt (außer Rio de Janeiro) kann denn das noch bieten, fragte ich mich?! Der berühmteste und meiner Meinung nach schönste der beiden Strände ist der „Las Canteras Strand“. Er erstreckt sich über 3 Kilometer von La Isleta bis zum Auditorium Alfredo Kraus. Und genau am Auditorium ist der Treffpunkt der Wellenreiter. Wer es nicht selbst probieren möchte, der kann einfach entspannt in der Sonne liegen, und diesen Artisten beim Wellenreiten zuschauen. Der andere Stadtstrand ist der von „Las Alcaravaneras“ und mit ca. einem Kilometer Länge zwar etwas kleiner als der große Bruder, aber dennoch bei vielen Stadtbewohnern genauso beliebt.

Impressionen aus der Altstadt von Las Palmas de Gran Canaria

Fazit: Die Hauptstadt Las Palmas de Gran Canaria ist groß, vielseitig und hält einige Überraschungen für ihre Besucher bereit. Ein Besuch lohnt sich definitiv!



Artikel, die Sie auch interessieren könnten:
Die letzten Höhlenmenschen im Barranco de Guayadeque
Höhlenwohnung im Barranco de Guayadeque, Gran Canaria

Die Dünen von Maspalomas
Die Dünen von Maspalomas


Los Tilos de Moya – Überreste eines einstigen Urwalds auf Gran Canaria